CORONA-HINWEIS: Unsere Parks haben täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet und es ist keine Voranmeldung nötig. Bitte halten Sie sich an die Corona-Regelung im Park. Hunde an der Leine sind erlaubt.

search

Jurka-Kolumne

Ein Wort auf allen Vieren

Ciao und grüß Gott, liebe Leute! Man kann es nun nicht mehr länger leugnen: die gemütlichen Pool-Plantschereien sind nun vorbei und der Herbst kommt mit großen Schritten. Aber ich muss sagen, ich mag dieses bunte, fallende Laub und das leicht schmuddelige Wetter, denn da weiß man eine gute Höhle umso mehr zu schätzen. Thema Höhle: eure JURKA ist gerade auf Abwegen und in einer anderen Anlage unterwegs, nämlich direkt über der Seniorenresidenz.

Zugegeben, ich war zunächst skeptisch. Denn als mir dieser süßliche, liebevolle Duft von Honig in die Nase zog war mir sofort klar: die Grünkutten führen was im Schilde. Honig gibt es ja nicht alle Tage. Aber ich hatte eben die Wahl: A – Honig und mal sehen, was passiert oder B – kein Honig. Und mal ehrlich, welcher echte Bär entscheidet sich schon gegen das flüssige Gold der Bienen? Also folgte ich der Honigwabenspur durch den Schieber hindurch. Und siehe da, auf einmal stehe ich vor einer Naturhöhle, von Tatze gegraben! Nachdem die Jungbären aus Albanien so lange geübt hatten, haben sie es nun endlich geschafft: eine einwandfreie, selbstgegrabene Höhle!

Da nun die Vorbereitungen zur Winterruhe in vollem Gange sind, sucht sich auch jeder pelzige Vierbeiner eine geeignete Höhle. Und da die Grünkutten wissen, dass ich Naturhöhlen allen anderen vorziehe, haben sie mich bestimmt hierhergeführt. Ob ich wirklich darin überwintern werde, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht. Aber ich werde euch auf den Laufenden halten.

Also, haltet die Ohren steif, genießt die romantische Herbstzeit und gehabt euch wohl!

In diesem Sinne haltet die Ohren steif und gehabt euch wohl!

Eure
JURKA